"Schau(t) hin!"

(Jahresmotto 2021)

Gründonnerstag bis Ostermontag in der SE Raum Oberndorf

In der Zeit von Gründonnerstag bist Ostern feiert man in der Katholischen Kirchen die „Drei Österlichen Tage vom Leiden und Sterben, von der Grabesruhe und von der Auferstehung des Herrn“ (Triduum Paschale) als den Höhepunkt des ganzen Kirchenjahres. Die Gottesdienste vom Gründonnerstagabend mit der Messe vom Letzten Abendmahl über die Karfreitagsliturgie zur Todesstunde Jesu – deshalb um 15:00 Uhr gefeiert – bis zur Osternacht, die mit dem Entzünden der neuen Osterkerze, mit biblischen Lesungen, in denen die Geschichte Gottes mit den Menschen von Anfang an erzählt und in österlicher Perspektive als befreiendes Licht für die Menschen gedeutet wird, verstehen sich als ein einziger, eng zusammenhängender Gottesdienst.

Zudem werden mit inhaltlichen Impulsen zur Ölbergstunde, für Kreuzwegandachten und der Möglichkeit zum stillen Verweilen in den Kirchen, die tagsüber geöffnet sind, weitere Gelegenheiten gegeben, diese Zeit für sich bzw. gemeinschaftlich zu gestalten. Ferner haben KjG und Oberministrant*innen eine coronagerecht, also individuell zu gestaltende Osterrallye entworfen, von der bei Kindern und Jugendlichen gerne und reichlich Gebrauch gemacht werden soll.

Aber die Gemeinden wollen auch die nicht vergessen, die, sei es aus coronabedingter Vorsicht oder wegen der verloren gegangenen Mobilität zuhause bleiben (müssen). Neben einer Gottesdienstvorlage zum alleine zuhause Beten besteht das Angebot der Hauskommunion: Mit Mitgliedern des Pastoralteams oder beauftragten Leuten aus den Gemeinden kann ein Besuch vereinbart werden. Bitte rufen Sie zur Terminvereinbarung an. und scheuen Sie sich nicht, auch wenn es Überwindung kostet. Denn uns sind nicht alle Bedürfnisse und Wünsche unserer Gemeindemitglieder bekannt. Hier wäre gegenseitiges sich aufmerksam machen hilfreich, wir bitten darum!

Wer zuhause ist, kann im Livestream die Gottesdienste aus Epfendorf mitfeiern. Die technische Ausrüstung für diese Möglichkeit, sich mit der heimatlichen Kirche zu verbinden wurde geschaffen in der Absicht, besonders den ans Haus Gebundenen Heimatnähe im Religiösen erlebbar zu halten und im Gottesdienst bekannte Ge4sicher sehen zu dürfen.

Natürlich gibt es auch die zahlreichen weiteren gottesdienstlichen Angebote in den Fernseh- und Radioprogrammen sowie Onlineangebote aus Rottenburg und anderen Diözesen.

Der Kirchengemeinderat in Altoberndorf hat im Blick auf die allgemeine Gefährdungslage aufgrund der Corona-Pandemie mit dem Zunehmen der gefährlicheren Mutanten entschieden, dass über die Ostertage und weiterhin keine Präsenzgottesdienste in der St. Silvesterkirche gefeiert werden sollen.

Da den Verantwortlichen in der Seelsorgeeinheit zudem wichtig ist, dass die Erstkommunionkinder mit ihren Eltern, Geschwistern und engen Verwandten die Dramatik der letzten Tage Jesu nachvollziehen können, sind für sie extra Gottesdienstangebote von Palmsonntag bis Ostern angeboten. So wird der coronabedingt begrenzten Platzzahl und der besonderen und streng zu beachtenden Hygienevorschriften Rechnung getragen. Ferner entsteht dadurch die einmalige Gelegenheit, „nicht im Unterricht“, sondern im religiösen Feiern dem Geheimnis des Glaubens auf die Spur zu kommen. Unterstützt wird dieses Ansinnen durch den „Osterweg“, die Tag für Tag sich aufbauende Visualisierung des entsprechenden Geschehens in jeder Gemeindekirche der Seelsorgeeinheit. Aber auch Mitmachangebote zuhause bauen auf dieser Konzeption auf. Dazu liegt in den Kirchen „Ostern für Kinder – Ein Begleitheft für die Heilige Woche“ aus. Dieses Heft steht auch auf der Homepage im Download zur Verfügung.

 

Gründonnerstag

18:00 Uhr in Oberndorf St. Michael, Beffendorf, Epfendorf, Bochingen und Hochmössingen: „Was am Gründonnerstag geschah“, Gottesdienste für die Erstkommunionkinder mit ihren Familien, in Beffendorf nach Anmeldung auch offen für weitere Gottesdienstbesucher.

20:00 Uhr Messe vom Letzen Abendmahls in Oberndorf, St. Michael und Epfendorf(Livestream).

Anschließend Ölbergstunde, Gelegenheit im stillen und gemeinsamen Gebet in den Kirchen oder auch zuhause dem nachzuspüren, wie Jesus den Abend vor seinem Tod am Ölberg „wachend und betend“ ausgehalten hat. Im Anschluss an die Messe vom Letzten Abendmahl, bzw 18:00 in Harthausen, ?? in Bochingen. Dafür sind die Kirchen auch in der Abendstunde noch geöffnet. Gebetsimpulse liegen aus bzw sind im Download verfügbar.

Am Karfreitag lädt die Schönstattgruppe Oberndorf um 8:00 Uhr zur Kreuzwegandacht nach St. Michael ein.

Für Kinder finden Kreuzwegandachten um 10:00 Uhr in Bochingen, Beffendorf, Epfendorf, St. Michael, Oberndorf und Hochmössingen statt.

15:00 Uhr Karfreitagsliturgie in Oberndorf, Bochingen, Epfendorf(Livstream), Harthausen, Hochmössingen und Beffendorf, dort zusätzlich um dieselbe Zeit ein Karfreitagsgottesdienst für Jugendliche bei den Kreuzwegstationen an der Herzogskapelle.

Osternacht um 20:30 Uhr in Hochmössingen und jeweils 21:00 Uhr in Bochingen, Beffendorf, Oberndorf, St. Michael und Epfendorf(Livestream).

Am Ostermorgen wird in Harthausen um 5:00 Uhr in aller Frühe die Auferstehung gefeiert.

Am Ostersonntag um 10:00 Uhr in der Festhalle in Beffendorf bzw. in Epfendorf, St. Remigius. Dort sind auch die Erstkommunionkinder mit ihren Familien besonders eingeladen. Auch dieser Gottesdienst wird gestreamt. Die präsentisch Mitfeiernden sollten sich anmelden.

In Oberndorf St. Michael, Bochingen und in Talhausen jeweils um 10:30 Uhr feierliches Osterhochamt.

Ostermontag: 9:00 Uhr Eucharistiefeier in Beffendorf

Um 10:00 Uhr in St. Michael, Oberndorf ein Familiengottesdienst mit den Erstkommunionkindern, aber auch offen für alle, die sich anmelden.

Ebenfalls 10:00 Uhr Eucharistiefeier in Epfendorf(Livestream) mit der Jugendband Tohuwabohu.

Außerdem lädt der Besinnungsweg zu Osterspaziergängen.

In Bochingen feiern die Erstkommunionkinder mit Eltern in der Kirche um 10:00 Uhr Ostermontag.

Hochmössingen bietet um 10:30 Uhr eine Wortgottesfeier an.

Den Abschluss der österlichen Feiertage bildet mit einem musikalischen Higlight der ökumenische Kantatengottesdienst am Abend des Ostermontags um 17:00 Uhr in Harthausen. Die Osterkantate „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt“ von Georg Philipp Telemann kommt im von Pfarrer Alexander Beck und Pfarrer Martin Schwer gestalteten Gottesdienst mit Michal Link an der Orgel, Christine Koch-Kuhring (Sopran) und der Münchner Geigerin Valentina Toni mit ihrer Tübinger Bassgruppe zur Aufführung.

Für alle Gottesdienste besteht Anmeldepflicht in den bekannten und praktizierten Formen.

Schon jetzt kann man sich gegen eine Spende von 3,50 € Osterkerzen mit dem neuen Motiv zum Jahresthema „Schaut hin!“ am Schriftenstand erwerben.

 Pfr Martin Schwer

Kontakt-Punkte....

Diesen Text habe ich auf einer Osterkarte der evangelischen Landeskirche gefunden:
Ostern ist ein Freudenfest! Ostern ist das Fest des Lebens. Jesus Christus lebt! „Der Herr ist auferstanden!“
Dies rufen sich seit bald 2000 Jahren Christen überall auf der Welt an Ostern freudig zu. Ostern, das Fest der Auferstehung- wir feiern es zu allen Zeiten- auch in Krisenjahren. Und wir feiern Ostern schon zum zweiten Mal weltweit in der Corona. Pandemie. Die Unsicherheit und die Angst der ersten Corona-Wochen sind bis jetzt geblieben. Die Ostergeschichte erzählt uns von verzweifelten Frauen, die zum  Grab Jesu gingen. Doch es war leer. Ein Engel stand beim Grab und sprach die Frauen an: „Jesus ist nicht hier. Er ist auferstanden!“ Gott kann alles überwinden- auch Leiden und Tod- Letztendlich siegt das Leben! Den Kampf um Leben und Tod gewinnt Jesus Christus. Ein Zeichen für die Auferstehung ist das Osterlamm: Jesus war schwach und hilflos wie ein Lamm. Aber jetzt ist er Sieger. Jesus schenkt uns neues Leben. Das gibt Hoffnung und allen Grund zur Freude! Wir wünschen Ihnen allen überall im Land: Frohe Ostern!
Eine frohe Osterzeit,
Ihr Diakon Thomas Brehm

Aktuelles

„Leben im Sterben“
– so lautet das Motto der „Woche für das Leben“ vom 17.-23. April 2021.
Erstkommunion in Hochmössingen
Das Fest der Erstkommunion findet am Sonntag, 11. April 2021 nicht öffentlich statt.
Keine Präsenzgottesdienste in Altoberndorf
In Altoberndorf fanden laut Beschluss des Kirchengemeinderats in der Karwoche / Ostern keine...
Foto
Firmung
In Bochingen das Sakrament der Firmung haben am 20.03. folgende Firmlinge erhalten: Jan Brebeck,...

Gottesdienste

Do 15. Apr  |  Taizé-Gebet

Musik, Texte aus der Hl. Schrift, Gebet und Stille prägen die halbe Stunde.

Fr 16. Apr  |  Gottesdienst (Euch)

Da wir einer Dokumentationspflicht unterliegen und z.T. nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, melden Sie sich bitte vorab online unter Veranstaltungen oder Telefonnummer 07423/875812 zum Gottesdienst an. Sie sind herzlich willkommen!

Weitere Gottesdienste

Termine

Mo 12. Apr  |  Beerdigungsdienst Pfarrer Deiß

12. April - 17. April
Seelsorgeeinheit Raum Oberndorf a.N.  |  Seelsorgeeinheit Raum Oberndorf a.N.

Ihr Ansprechpartner für Beerdigungen und Trauerfeiern ist Pfarrer Rudolf Deiß

Do 15. Apr  |  Kirchengemeinderatssitzung

Öffentlich. Melden Sie sich für eine Teilnahme zur Freischaltung des Links in den entsprechenden Pfarreibüros oder beim Örtlichen Begleiter.

Weitere Termine