Wahlergebnisse ausgezählt - jetzt zählt Ihr Engagement!

Wir haben gewählt. Unter diesen besonderen Umständen wird das eine denkwürdige Wahl bleiben. Mit aller Umsicht und mit gültigen Regeln, aber doch im Verborgenen musste ausgezählt werden. Jetzt, inmitten dieser prekären Zeit haben unsere künftigen Kirchengemeinderäte Mandat und Auftrag erhalten, für die nächsten fünf Jahre Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit zu gestalten. Wählerinnen und Wähler haben gewählt, ungewöhnlich für Manche, schnell noch Briefwahl machen zu müssen, da es coronabedingt keine Wahllokale geben durfte, die, vielleicht in Verbindung mit dem gewohnten Kirchgang hätten besucht werden können.

Nun hoffen wir, dass die Themen auch mal wechseln werden und dass es Freudenreichere gibt, als die gegenwärtige Krise.
Seien wir uns aber auch bewusst, dass die Kandidatinnen und Kandidaten mutig genug waren, für all das, was jetzt und in den nächsten fünf Jahren auf sie zukommt, zur Wahl zu stehen.
Das verdient unseren Dank, denn was an Herausforderungen in Kirche und Welt und zum Wohl und Segen für die Menschen unbekannterweise auf uns zukommt, ist noch nicht ausgezählt.
Wir vonseiten des Pastoralteams, besonders die örtlichen Begleiter*in bedanken uns an dieser Stelle bei allen, die sich zur Kandidatur bereit erklärt haben.
Wir danken den bisherigen Kirchengemeinderäten, (deren Amtszeit wegen der besonderen Umstände verlängert wurde), die sich um Nachfolger*innen gekümmert haben oder selber weitermachen.
Wir danken den Wahlausschüssen mit ihren Vorsitzenden, die viele Gespräche und viel Organisatorisches betrieben haben über die gesamte Vorbereitungszeit und ebenso gilt der Dank den Pfarreibüros, die ebenfalls an der Vorbereitung und Durchführung der Wahlen beteiligt waren.
Schließlich gilt der Dank den Wählerinnen und Wählern, die mit ihrer Stimme Kirchen mitgestalten.

Aufgrund der Corona-Lage wird die konstituierende Sitzung sicher nicht vor dem 15.06. stattfinden können. Die bisherigen Gremien bleiben bis dahin im Amt, wie aufgrund einer bischöflichen Verfügung verlautet. Wie die z. T. schon terminierten Sitzungen, eine Klausur und der „Tag der Räte“ stattfinden, muss neu vereinbart werden. Die Betroffenen werden natürlich informiert.

Schon im Ausblick auf die Wahlperiode 2020-2025 wurde lange vor Corona angekündigt, dass es bereits drei wichtige Termine gibt, die zum Neubeginn gehören und die den Gewählten mitgeteilt werden sollen:

  1. Die Verpflichtung der neuen Kirchengemeinderäte gemäß Kirchengemeindeordnung (KGO) § 29 (2) b) möchten wir, der Bedeutung entsprechend, in einem Sonntagsgottesdienst wahrnehmen. Der bislang vorgesehene Sonntag (17. Mai 2020) ist zu früh. Wir beobachten die Lage und werden neu terminieren.
  2. Ein Tag der Räte, der vonseiten des Dekanats verpflichtend für die Seelsorgeeinheit veranstaltet wird, (ursprünglich am Samstag 13. Juni 9-17:30 Uhr im Don-Bosco-Haus vorgesehen), wird verschoben.
  3. Wir haben eine Klausur mit allen Kirchengemeinderatsgremien unserer Seelsorgeeinheit vorgesehen, die wir von Freitagabend 3. Juli 18:00 Uhr bis Samstag 4. Juli 2020 gegen 17:00 Uhr im Kloster Untermarchtal stattfinden lassen wollen. Im Moment hoffen wir, dass das möglich sein wird. Dazu gibt es für die Mitglieder der Kirchengemeinderäte einen Einladungsbrief.

Mit herzlichen und verbindenden Grüßen

Für das Pastoralteam                                                        
Pfarrer Martin Schwer